27. August 2014

König-Ludwig-Feier








Hallo ihr Lieben,

wir feiern gerne mit einem Motto, das sich vom Essen bis zur Tischdekoration durchzieht.  Das Motto der Geburtstagsfeier meiner Schwester und mir war bedingt aus der relativen Nähe zum Schloss Neuschwanstein König Ludwig II
Das Schloss ist ein 3D-Puzzle aus Pappe mit 99 Teilen hergestellt in Südkorea! Der Aufbau war kein Problem, innerhalb 3 Stunden stand die Bude.
Die Servietten gab’s in Füssen.

Da es keine König-Ludwig-Torte gibt, musste Ludwigs Onkel, der Prinzregent Luitpold mit seiner Prinzregententorte herhalten. Die acht Böden sollen die einzelnen Regierungsbezirke Bayerns darstellen, sprich Oberbayern, Niederbayern, Oberfranken, Mittelfranken, Unterfranken, Schwaben, Oberpfalz und Rheinpfalz.

So wird’s gemacht:

Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze aufheizen.

250 g Butter schaumig rühren, nach und nach 250 g Zucker, Vanillezucker, Salz und 4 Eier dazugeben. 200 g Mehl mit 50 g Speisestärke sieben und unter die Masse heben.

Ein Backblech mit Backpapier belegen und einen Springformrand mit 26 cm Ø daraufstellen. Mit einem Teigschaber ca. 2 EL des Teiges im Springformrand verteilen. Der Boden der Form wird nicht verwendet. Um einen gleichmäßigen Boden herzustellen, muss der Teig an den Rändern sorgfältig verteilt werden. Wenn die Ränder zu dünn sind, verbrennen sie leicht und brechen ab.
Jeden Boden ca. 7 Minuten backen, dann auskühlen lassen.


Für die Buttercreme werden Puddingpulver, 1 EL Kakaopulver und 100 g Zucker mit wenig Milch angerührt. Die restliche Milch wird erwärmt und mit dem angerührten Puddingpulver zum Kochen gebracht. Den Pudding erkalten lassen.
200 g zimmerwarme Butter schaumig schlagen, den kalten Pudding esslöffelweise unterheben.

Den ersten Boden mit der Creme bestreichen, dann den nächsten aufsetzen. Die letzte Schicht muss aus einem Boden bestehen. Die Torte mindestens eine Stunde kaltstellen, anschließend den Tortenring entfernen und die Torte umdrehen, sodass der eigentliche Boden die Oberseite bildet. Durch das Bestreichen mit Creme ergeben sich Unebenheiten, die sich so korrigieren lassen.

Für den Guss siebt man 150 g Puderzucker mit 25 g Kakaopulver, 20 g zerlassener Butter und 3 EL Wasser zu einer Glasur und überzieht die Torte damit.

Den Schwan habe ich aus Fondant gemacht, den ich ausgerollt und mit einer selbst angefertigten Schablone ausgeschnitten habe.

Viele Grüße
Verena ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was sagst Du dazu?