22. November 2013

Südtiroler Grießnockensuppe


Guten Abend ihr Lieben,

letztens gabs seit langer Zeit mal wieder Grießnockensuppe. Nach unzähligen gescheiterten Versuchen habe ich gestern nach einem Rezept aus Echt Südtirol! 85 Rezepte aus der Bergbauernküche gekocht. So viele verschiedene Rezepte sind bisher durchgefallen: egal ob geschlagene oder flüssige Butter, ein Ei oder drei, mehr Grieß oder weniger Flüssigkeit.
Also ein neuer Versuch und siehe da! Wunderbare Nocken! Die Südtiroler wissen halt, was abgeht.

Und so wirds gemacht:
Die Milch in einem Topf aufkochen lassen. Grieß, Salz und Butter unter ständigem Rühren dazugeben und  so lange rühren, bis sich die Grießmasse vom Topfboden löst. Die Masse in eine Schüssel geben, die Eier unterrühren und 15 Minuten ruhen lassen. Mit einem Teelöffel Nocken abstechen und ca. 5 Minuten in Salzwasser garen. Mit Fleisch- oder Gemüsebrühe servieren.

Und weil das Buch soo schön ist, zeige ich euch gleich ein paar Impressionen. So kocht Südtirol! ist im Christian Verlag erschienen, kostet 24,95€ und ist mit tollen Rezepten und wunderschönen Bildern gestaltet.


Viele Grüße
Eure Verena

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was sagst Du dazu?